Studie zur Säuglings- und Kinderernährung in Österreich

Zu den Downloads.

Um aktuelle Daten zur Säuglings- und Kinderernährung in Österreich zu erheben wird eine gemeinsame Befragung der Medizinischen Universität Wien, der AGES (Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH) und des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz durchgeführt.

Melden Sie gleich hier Ihre Klinik an.

Wir bitten Sie, an dieser überaus wichtigen Studie teilzunehmen. Ihre Unterstützung ist besonders wichtig um Fragen zum Stillen und zur Kinderernährung auf allen Ebenen zu erfassen. Die Studie wird entsprechend der aktuellen Datenschutzgrundverordnung durchgeführt. Ein gültiges Votum der Ethikkommissionen wird eingeholt.

Hintergrund und Nutzen der Studie

Die frühkindliche Ernährung liefert einen wichtigen Beitrag zur Kindergesundheit - unter anderem in der Prävention von Adipositas. Die letzte repräsentative Studie zur Säuglingsernährung in Österreich wurde im Jahr 2006 vom Bundesministerium für Gesundheit durchgeführt. Seitdem wurden keine repräsentativen Daten für Säuglinge und Kleinkinder in Österreich erhoben. Mit den Studienergebnissen wird die Wirksamkeit bisheriger Maßnahmen zur Stillförderung überprüft und die wissenschaftlichen Grundlagen für die zukünftige Verbesserung im Bereich der Kinderernährung und der Kindergesundheit geschaffen.

Studiendesign

Die Studie umfasst eine Querschnittserhebung der Stillvoraussetzungen in den österreichischen Geburtenabteilungen sowie eine repräsentative, prospektive Erhebung des Stillens und der Kinderernährung bei den rekrutierten Mutter-Kind-Paaren. Darüber hinaus soll eine Kohorte für die Erhebung der Kinderernährung zu einem späteren Zeitpunkt aufgebaut werden.

Die Erhebung erfolgt in 2 Phasen und beinhaltet einen Online-Fragebogen zur Ermittlung der Struktur und Rahmenbedingungen in den Geburtenabteilungen zu einem Messzeitpunkt sowie eine Online-Befragung der Mütter zu vier Messzeitpunkten (14 Tage, 4, 6 und 12 Monate nach der Geburt). Letztere beinhaltet eine Erhebung des Stillverhaltens bzw. der Kinderernährung der im Wochenbett rekrutierten Mütter über einen Zeitraum von einem Jahr.

Rekrutierung der Studienteilnehmerinnen

Die Rekrutierung erfolgt im Wochenbett auf den Geburtenstationen und findet im Februar 2019 statt. In einem Zeitraum von ca. 4 Wochen sollen alle gebärenden Mütter angesprochen und um ihr Einverständnis zur Teilnahme an der Studie gebeten werden. Die Einverständniserklärung und Anmeldung der Mütter zur Studienteilnahme erfolgt online über die Homepage.

Aufwand für die Krankenhäuser und Verwendung der Daten

Wir bitten darum, alle Mütter, welche im Rekrutierungszeitraum gebären, auf die Studie hinzuweisen und zur Teilnahme einzuladen. Die detaillierten Teilnehmerinneninformationen sind für alle Mütter auf der Homepage ersichtlich und auch mit dem Mobiltelefon über den QR-Code einfach erreichbar. Für Rückfragen steht das Studienteam jederzeit gerne zur Verfügung.
Anmerkung: Für Geburtenabteilungen mit den höchsten Geburtenraten (> 100 pro Monat) kann die Rekrutierung bei Bedarf durch StudienmitarbeiterInnen unterstützt werden.

Ihre Unterstützung ist besonders wichtig um Daten zum Stillen und zur Kinderernährung auf allen Ebenen zu erfassen.

Der Aufwand für die Krankenhäuser ist gering und beschränkt sich auf:

  • Beantwortung des Online-Fragebogens zur Struktur und Beratungsqualität in den Geburtenabteilungen
  • Unterstützung bei der Rekrutierung der Mütter
  • Dokumentation der Anzahl der Geburten im Rekrutierungszeitraum

Die Auswertung der Klinikdaten dient nicht vergleichenden Zwecken, sondern wird anonymisiert als Gesamtes dargestellt.

Fragen zum Datenschutz können an folgende E-Mail-Adresse gerichtet werden: datenschutzagesat.

Anmeldung zur Studie

Formular für die Zustimmung zur Teilnahme für Kliniken.

Schicken Sie uns bitte ein kurzes formloses E-Mail mit dem ausgefüllten Formular oder den gewünschten Informationen an Mag. Bernadette Bürger-Schwaninger (bernadette.buerger-schwaningeragesat). Wir werden Sie umgehend kontaktieren und über die weiteren Schritte der Studie informieren.

Für weitere Fragen stehen Ihnen Dr. Alexandra Wolf und Mag. Bernadette Bürger-Schwaninger (AGES - Zentrum Ernährung und Prävention; Tel: 050555-25733) jederzeit gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Ihr Sukie Studien-Team


Downloads

Das Plakat zur Studie für Ihre Klinik bzw. Praxis finden Sie hier.

Flyer zur Studie für Mütter.


Handout für Mütter in DeutschTürkischArabisch.

Handout - Tirol:
Deutsch
Türkisch
Arabisch